Wanderung rund um den Steinbruch Ith

Hier sollen, wenn es nach dem Betreiber geht, künftig mineralische Abfälle der Schadstoffklasse 1, also auch schwach radioaktive Abfälle, gelagert werden. Um direkt vor Ort darüber aufzuklären, war ich am Wochenende als Referentin bei der Wanderung des BUND Kreisgruppe Hameln-Pyrmont rund um das Gelände dabei.

Eins der größten Probleme der angedachten Deponie:

Unabsehbare Folgen für das Trinkwasser!

Vor dem Hintergrund des Klimawandels müssen wir lernen deutlich sorgsamer mit unserem Trinkwasser umzugehen als wir es bisher gewohnt sind. Dazu zählt auch es vor Verunreinigungen zu schützen.

Wer sich selbst dafür einsetzen möchte kann sich noch bis zum 21.06.22 an der Sammeleinwendung beteiligen. Infos dazu gibt es auf der Internetseite der Bürger*innen-Initiative depoNIE! Ith

Artikel kommentieren

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Facebook
Instagram